· 

"Leben in der Sommerwiese"

Auch in den letzten Wochen habe ich mich vermehrt der Tierfotografie gewidmet, genauer gesagt der Fotografie von Rehen, der kleinsten Art der Familie der Hirsche.

Es begann Anfang Juni, als ich zufällig während der Vogelfotografie ein Reh beobachten und fotografieren konnte. Zum einen fand ich das Verhalten mit ihrer Mischung zwischen extremer Vorsicht und Neugierde toll zu beobachten. Zum anderen finde ich persönlich, dass es einfach sehr schöne Tiere sind. Rehe wiegen gerade einmal 15 bis 25 kg und sind damit unheimlich filigran und viel kleiner als ich immer vermutet hatte. Zum Vergleich: ein ausgewachsener Rothirsch wiegt hingegen mit 200 kg das Zehnfache.

Nun stand mein neues Projekt, eine Serie von Rehen in der freien Wildbahn, wie immer abseits von Wildgehege und Zoo fest. Los ging es also... oder auch nicht: die ersten Ausflüge waren ernüchternd. Das hatte ich mir anders vorgestellt. Normalerweise kann ich nach einigen Wochen aus einer dreistelligen Anzahl guter Aufnahmen die besten 20 Bilder für solche Serien auswählen. Hierbei war ich am Ende froh, überhaupt 15 brauchbare Aufnahmen umsetzen zu können, obwohl ich mindestens 12x morgens oder abends auf Tour war. Außerdem sind mir leider keine männlichen Rehböcke und Rehkitze vor die Linse gelaufen, sodass ich diese Serie sicherlich in Zukunft nochmal fortführen werde.

Einige Faktoren stellten eine große Herausforderung dar:

  • Fluchtdistanz: Rehe sind in der freien Wildbahn unheimlich scheue Tiere, ihr Geruchssinn kann einen Menschen auf eine Entfernung von mehr als 300 Meter wittern, entsprechend groß war meist die Fluchtdistanz.
  •  Dunkelheit: Häufig zeigen sie sich erst auf Lichtungen, wenn das Fotolicht schon verschwunden (abends) oder wenn noch kein Licht vorhanden ist (morgens).
  •  Lichteinfall: Die Lage an den Waldrändern birgt außerdem das Problem, dass das erste oder letzte Licht der Sonne meist nicht einfallen kann. Eine geeignete Location für diese Fotografie zu finden ist schon nicht einfach, eine fotogene Location zu finden umso schwieriger.
  •  Hintergrundauflösung: Die Bilder in einem schönen Umfeld mit einem harmonisch „aufgelösten“ Hintergrund zu versehen, war nicht einfach: in der näheren Umgebung hätte es einige Locations zur Rehfotografie gegeben, jedoch viele auf kahlen Ackerflächen, sehr dicht am Waldrand (keine Auflösung des Hintergrundes möglich) oder im Vordergrund unharmonischer Bildelemente.

Umso mehr freut es mich, doch einige Bilder zeigen zu können. Die Bilder entstanden vorwiegend im Siegerland sowie in der Wahner Heide. Umgesetzt habe ich sie mit der Nikon d500, dem Sigma 500mm sports inkl. Sigma TC-1401.

Hier also meine Serie über diese wunderschönen Tiere.

Mit dem ersten Bild möchte ich einen Eindruck über den typischen Lebensraum der Rehe vermitteln: ganz nah am dunklen Waldrand… (B1367)
Mit dem ersten Bild möchte ich einen Eindruck über den typischen Lebensraum der Rehe vermitteln: ganz nah am dunklen Waldrand… (B1367)
Zu Beginn meiner Touren war es früh morgens in der Dämmerung oft noch nebelig (B1366)
Zu Beginn meiner Touren war es früh morgens in der Dämmerung oft noch nebelig (B1366)
Ebenfalls ein typisches Bild: mit herausschauendem Kopf in einer Naturwiese (B1365)
Ebenfalls ein typisches Bild: mit herausschauendem Kopf in einer Naturwiese (B1365)
…und hier im Weizenfeld am Waldrand (B1364)
…und hier im Weizenfeld am Waldrand (B1364)
Doch natürlich sind mir naturbelassene Wiesen lieber, hier in der Wahner Heide (B1363)
Doch natürlich sind mir naturbelassene Wiesen lieber, hier in der Wahner Heide (B1363)
…und wieder im Siegerland (B1362)
…und wieder im Siegerland (B1362)
Having a breakfast… (B1361)
Having a breakfast… (B1361)
Mitten in der Wiese (B1360)
Mitten in der Wiese (B1360)
Ganz langsam und neugierig kam es in meine Nähe (B1359)
Ganz langsam und neugierig kam es in meine Nähe (B1359)
Mitten im Farnenwald… (B1358)
Mitten im Farnenwald… (B1358)
Im Laufschritt (B1357)
Im Laufschritt (B1357)
Ein „Highkey“ (B1356)
Ein „Highkey“ (B1356)
Für einen kurzen Augenblick (B1355)
Für einen kurzen Augenblick (B1355)
Auf dem Sprung (B1354)
Auf dem Sprung (B1354)
Eines meiner Lieblingsbilder (B1353)
Eines meiner Lieblingsbilder (B1353)

Ich hoffe, die Serie hat euch gefallen. Um auf dem Laufenden zu bleiben, folgt mir gern auf Instagram (thomaswester_photography).

Ich wünsche euch weiterhin einen schönen Sommer!

Viele Grüße,
Thomas