"Die Flüsse und Seen des Alpenlandes"

Während des Jahreswechsels in Bayern und Tirol haben wir viele große und kleine Bergseen, Bäche und Flüsse bewundern können.

Wenn man sich gerne regelmäßig an solchen Gewässern auch außerhalb Bayerns aufhält, steht man hier, im Alpenland, oft staunend davor. Die Klarheit und die Farben sind einfach herrlich anzuschauen. In Nordrhein-Westfalen zum Beispiel gibt es so etwas schlichtweg nicht. Man hat eine Sicht von mehreren Metern auf den Grund, und das Wasser schimmert mal tiefblau und mal hellblau bis türkis.

Auch bei den großen und tiefen Bergseen frieren im Winter die Ränder der Gewässer oft zu. Glücklicherweise war das im Dezember noch nicht der Fall, sodass es mir gelang, die Farben und Spiegelungen dieser Bergseen einzufangen. Auch sämtliche Perspektiven der Flussaufnahmen wären wenige Tage nach unserem Aufenthalt nicht mehr möglich gewesen, da die entsprechenden Straßen aufgrund der enormen Schneemassen schon 2 Tage nach unserer Rückreise gesperrt wurden.

Besonders beeindruckt haben mich die tiefblauen Flüsse auf Seiten Österreichs (Tirol) und die vielen Eisstrukturen (in Form von Haareis), die in den ersten Tagen die Seen- und Flussufer nahe der Isar überzogen.

Gerade an den bekannten Stellen habe ich die Morgende sehr genossen. So trafen wir bei beiden Wanderungen am Ufer des Eibsees auf absolute Menschenleere im Neuschnee, was auch fotografisch von Vorteil war. Und selbst am bekannten Geroldsee waren wir bei einem wunderschönen Sonnenaufgang am Neujahrstag für drei Stunden völlig allein im tiefen Schnee unterwegs. So kann man auch diese „Hotspots“ in aller Ruhe genießen.

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem zweiten Teil der Bilder aus dem Alpenraum!

 Am Ufer des Luttensees war der Schilfgürtel komplett gefroren (B1576)
Am Ufer des Luttensees war der Schilfgürtel komplett gefroren (B1576)
Die Baumgruppen auf den schmalen Inseln der Isar waren komplett gefroren (B1575)
Die Baumgruppen auf den schmalen Inseln der Isar waren komplett gefroren (B1575)
Ein toller Anblick, auch unten auf den Kiesbänken zu wandern war bei diesen Bedingungen ein Erlebnis (B1574)
Ein toller Anblick, auch unten auf den Kiesbänken zu wandern war bei diesen Bedingungen ein Erlebnis (B1574)
Was für ein Nachmittag am Walchensee – ein herrliches Wolkenbild… (B1573)
Was für ein Nachmittag am Walchensee – ein herrliches Wolkenbild… (B1573)
 …und die Felslandschaft komplett mit Haareis überzogen… (B1572)
…und die Felslandschaft komplett mit Haareis überzogen… (B1572)
Dieses Wolkenbild war mein Favorit, hier in zwei Varianten, mit einem Abstand von nur kurzen Augenblicken – Variante 1… (B1571)
Dieses Wolkenbild war mein Favorit, hier in zwei Varianten, mit einem Abstand von nur kurzen Augenblicken – Variante 1… (B1571)
…und Variante 2 (B1570)
…und Variante 2 (B1570)
Die Eisstrukturen habe ich auch näher unter die „Lupe“ (=Makroobjektiv) genommen (B1569)
Die Eisstrukturen habe ich auch näher unter die „Lupe“ (=Makroobjektiv) genommen (B1569)
Im Neuschnee am Eibsee, so macht es Spaß (B1568)
Im Neuschnee am Eibsee, so macht es Spaß (B1568)
Abseits der Panoramen sind auch die Details interessant anzuschauen (B1567)
Abseits der Panoramen sind auch die Details interessant anzuschauen (B1567)
Die Klarheit des Wasser fasziniert (B1566)
Die Klarheit des Wasser fasziniert (B1566)
Wald der tausend Farben (B1565)
Wald der tausend Farben (B1565)
Am Bachufer (B1564)
Am Bachufer (B1564)
Was Temperaturunterschiede kreieren können… (B1563)
Was Temperaturunterschiede kreieren können… (B1563)
Österreichs Schatzkammer (B1562)
Österreichs Schatzkammer (B1562)
Alles im Fluss (B1561)
Alles im Fluss (B1561)
Am Seeufer (B1560)
Am Seeufer (B1560)
Und ausnahmsweise, es kommt nur alle zehn Jahre mal vor, ist mein Favorit ein Hochformatbild 😉 (B1559)
Und ausnahmsweise, es kommt nur alle zehn Jahre mal vor, ist mein Favorit ein Hochformatbild 😉 (B1559)

Best regards,

Thomas