Die portugiesischen Foto-Eumel

Erstmal w√ľnsche ich ein Frohes Neues Jahr ūüėÄ

 

Das Jahr ging fotografisch gut los: Christina und ich durften gleich zu Beginn eine Fotoreise an die Algarve leiten, die uns richtig viel Spaß bereitet hat.

 

Am 26.12. ging es √ľber Silvester f√ľr genau eine Woche nach Sagres, an den s√ľdlichsten Zipfel Portugals. Wir erkundeten nacheinander die sch√∂nen Str√§nde und Klippen der Ost- und Westalgarve. Klassische ‚ÄěSeascape‚Äú-Fotografie stand also auf dem Programm.

 

R√ľckblickend bin ich ziemlich begeistert von den Bedingungen dort. Wir waren in den letzten 8 Jahren bereits im Fr√ľhjahr, Sommer und Herbst dort, jedoch noch nicht zwischen Dezember und Februar. Ich hatte √ľber die Jahre viel Gutes √ľber den Winter dort geh√∂rt und kenne auch Naturfotografen, die j√§hrlich gerne dort hin fahren.

 

Jetzt wei√ü ich warum. Die Natur ist zu dieser Jahreszeit richtig toll ‚Äď alles ist gr√ľn, viele Pflanzen bl√ľhen bereits und die Temperaturen sehr mild. Bei Abfahrt am Flughafen hat man das Gef√ľhl, nicht nur an einen anderen Ort, sondern auch in eine andere Jahreszeit gereist zu sein. Allerdings ist das Klima -wie auch zu allen anderen Jahreszeiten dort- recht feucht, daher ben√∂tigt man durchaus morgens und abends eine Jacke.

 

Insgesamt w√ľrde ich das Wetter dort als ideal bezeichnen ‚Äď viel Sonne und trotzdem keine schwei√ütreibenden Temperaturen und wunderbares Licht.

 

Wie auch in den letzten Island-Workshops war die Vorhersage wieder einmal gar nicht f√ľr die Landschaftsfotografie geeignet, hier mal ein Screenshot vom Anreisetag:

Nur, dass es in Portugal genau umgekehrt ist: das Wetter ist meist zu gut angesagt ūüėÖ Doch das kannten wir aus den letzten Jahren; morgens und abends hat man trotz solcher Vorhersagen h√§ufiger ein paar sch√∂ne Schleierwolken und speziell ab dem Nachmittag liegt meist viel Dunst √ľber dem Meer. Das f√ľhrt dazu, dass selbst ein absolut wolkenloser Himmel bei Sonnenuntergang eine langen und sch√∂nen ‚ÄěGlow‚Äú mit sich bringt. Und last but not least schieben sich auch immer noch ein paar Wolkenfelder hinein. Und genau so war es auch: wir hatten richtig sch√∂ne Sessions mit tollen Farben und viel Licht.

 

Nach getaner Arbeit haben wir es uns ‚Äď den winterlichen Sonnenuntergangszeiten sei gedankt - kulinarisch gut gehen lassen und Portugals K√ľche genossen. Die hat uns so gut gemundet, dass bereits der Vorschlag unterbreitet wurde, den Websiteauftritt doch in ‚ÄěKulinarische Fotoreise‚Äú umzuwandeln ūü§£

 

Der guten Stimmung und vielleicht auch dem ein oder anderen Sagres-Bier geschuldet, formierte sich der Begriff Foto-‚ÄěEumel‚Äú. F√ľr andere ein Affront, f√ľr uns eine Auszeichnung ūü§£ An dieser Stelle ganz herzliche Gr√ľ√üe an Ruth, Dani, Ulrich, Christian und Carsten ūüĖź Danke f√ľr die tolle Zeit! Auch an unsere super Fotoreise-Veranstalterin Kathrin ein dickes Dankesch√∂n https://www.brockmann-phototravel.de

Ein paar Impressionen dieser Reise konnte ich schon selektieren und bearbeiten, dazu drei technische Hinweise:

  1. Erstmals gibt es meine Bilder recht gro√ü in 1800px, damit sie bei einer Skalierung auf hochaufl√∂sende Displays nicht zu sehr an Qualit√§t verlieren (zur Vollansicht muss man draufklicken) ‚Äď Danke an Markus f√ľr diesen Hinweis.
  2. Zuk√ľnftig vergebe ich keine Bildnummern mehr, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass Interessierte f√ľr einen Bilderkauf ohnehin gerne Screenshots senden. Daher vergebe ich nur noch Nummern analog der Bildreihenfolge.
  3. Da mir aktuell Zeit an allen Ecken fehlt, gabs nur eine Schnellbearbeitung - Halos habe ich bereits entdeckt und d√ľrfen behalten werden ūüėČ
(1) Gleich zu Beginn traf das allerletzte Licht auf den schönen Farol do Cabo de Sao Vicente
(1) Gleich zu Beginn traf das allerletzte Licht auf den schönen Farol do Cabo de Sao Vicente
(2) Gerade das beleuchtete Sandgestein war schön anzuschauen
(2) Gerade das beleuchtete Sandgestein war schön anzuschauen
(3) Ab und zu fing ich Detailbilder ein, so wie diese sch√∂nen Schw√ľnge der Felsk√ľste
(3) Ab und zu fing ich Detailbilder ein, so wie diese sch√∂nen Schw√ľnge der Felsk√ľste
(4) Auch die ganz kleinen Strände wirkten im Ultraweitwinkel groß, dieser Strand ist vielleicht 100m breit…
(4) Auch die ganz kleinen Strände wirkten im Ultraweitwinkel groß, dieser Strand ist vielleicht 100m breit…
(5) An der Westk√ľste konnten wir gleich mehrere sch√∂ne Sonnenunterg√§nge erleben; hier eine Minute vor Sonnenuntergang‚Ķ
(5) An der Westk√ľste konnten wir gleich mehrere sch√∂ne Sonnenunterg√§nge erleben; hier eine Minute vor Sonnenuntergang‚Ķ
(6) …und hier ein paar Meter weiter, weit nach Sonnenuntergang
(6) …und hier ein paar Meter weiter, weit nach Sonnenuntergang
(7) Doch nicht nur im Sonnenuntergang zeigen sich schöne Farben…
(7) Doch nicht nur im Sonnenuntergang zeigen sich schöne Farben…
(8) Auch die großen Felsbögen der Ostalgarve besuchten wir
(8) Auch die großen Felsbögen der Ostalgarve besuchten wir
(9) Das Sandgestein ergab auch morgens tolle Spiegelungen
(9) Das Sandgestein ergab auch morgens tolle Spiegelungen
(10) ‚Ķdieses Wolkenband zeigte sich eine Weile √ľber dem Strand‚Ķ
(10) ‚Ķdieses Wolkenband zeigte sich eine Weile √ľber dem Strand‚Ķ
(11) Ein anderer Morgen, ein weiterer schöner Sonnenaufgang
(11) Ein anderer Morgen, ein weiterer schöner Sonnenaufgang
(12) In dieser Situation hatte ich vor Ort schon auf monochrom gestellt
(12) In dieser Situation hatte ich vor Ort schon auf monochrom gestellt
(13) Ein weiterer sch√∂ner Felsbogen am fr√ľhen Morgen
(13) Ein weiterer sch√∂ner Felsbogen am fr√ľhen Morgen
(14) Die Wellen umsp√ľlten hier den Felsen, auf dem Dani und ich standen
(14) Die Wellen umsp√ľlten hier den Felsen, auf dem Dani und ich standen
(15) Am gleichen Tag formte sich allmählich ein tolles Wolkenbild
(15) Am gleichen Tag formte sich allmählich ein tolles Wolkenbild
(16) Mit dem 100-400er fing ich auch gerne solche Wellenstrukturen ein
(16) Mit dem 100-400er fing ich auch gerne solche Wellenstrukturen ein
(17) Fr√ľh morgens faszinierten uns diese Steinstrukturen
(17) Fr√ľh morgens faszinierten uns diese Steinstrukturen
(18) Nur f√ľr wenige Sekunden zeigte sich ein kleiner Teil der Sonne
(18) Nur f√ľr wenige Sekunden zeigte sich ein kleiner Teil der Sonne
(19) Am Stadtstrand von Sagres hatten wir diesen warmen Sonnenuntergang
(19) Am Stadtstrand von Sagres hatten wir diesen warmen Sonnenuntergang
(20) Weit nach Sonnenuntergang…
(20) Weit nach Sonnenuntergang…
(21) Gleicher Felsen, andere Lichtstimmung und Perspektive….
(21) Gleicher Felsen, andere Lichtstimmung und Perspektive….
(22) Eine irre Lichtstimmung zeigte sich kurz vor Sonnenuntergang
(22) Eine irre Lichtstimmung zeigte sich kurz vor Sonnenuntergang
(23) An diesen tollen Tidenpools beendete diese enorme Wolkenfront unsere  Fotosession, wenige Momente sp√§ter regnete es aus allen K√ľbeln
(23) An diesen tollen Tidenpools beendete diese enorme Wolkenfront unsere Fotosession, wenige Momente sp√§ter regnete es aus allen K√ľbeln

Ich war sehr froh, dass wir diese Szene im Trockenen einfangen konnten. Das Bild war hart verdient, denn wir mussten anschließend fast 2 Stunden bei Sturm und Regen nach Hause fahren.

(24) Am Morgen des Abreisetages hatten wir schließlich auch noch eine sehr schöne Session
(24) Am Morgen des Abreisetages hatten wir schließlich auch noch eine sehr schöne Session

Ich w√ľnsche euch weiterhin einen guten Einstieg ins Neue Jahr ūüĖź

 

Viele Gr√ľ√üe,

Thomas