· 

"Farben des Venns"

Heute folgt ein kleiner Nachtrag zum Frühherbst. Kurz vor unserer "Vier-Länder-Tour", genauer gesagt im September, habe ich mich wieder ein paar altbekannten Motiven genähert.

Im Frühherbst widmen sich viele Naturfotografen den Heidelandschaften, insbesondere wenn an sonnigen Tagen die Lichtstrahlen durch die ersten Herbstnebel sichtbar werden oder die „Besenheide“ die Landschaften in ein schönes Magenta taucht. Nun hatte ich bereits letztes Jahr im Spätherbst Glück mit solchen Nebelbildern in der (Wahner) Heide und suchte für dieses Jahr andere Motive, mit denen ich den Herbstnebel oder die Farben der Heide einfangen könnte.

Ich knöpfte mir schließlich zum zweiten Mal in diesem Jahr die offenen Moorlandschaften des hohen Venns vor – insbesondere deren „Trockenheide“. Diese ist an vielen Stellen von Heidelbeersträuchern bewachsen. Diese Pflanzen sind die meiste Zeit des Jahres recht unscheinbar. Aber auch sie blühen schließlich eine Zeit lang magentafarben, doch im Gegensatz zur Besenheide bieten sie eine größere Farbvielfalt. Meist sieht man sie zu dieser Jahreszeit auf wenigen Quadratmetern in mehreren Entwicklungsstadien: sie blühen erst grün, dann bläulich/violett und schließlich rosa bis rot, manchmal auch gelb.

Das bietet Potenzial für Landschaftsfotos sowie schöne Detailaufnahmen, auch mit dem Makro-Objektiv. Wegen der guten Bedingungen war ich insgesamt achtmal dort, auch um neue Perspektiven zu erkunden. Fünfmal waren die Bedingungen brauchbar, zweimal hatte ich auch einen Sonnen-/Nebel-Mix, was dem Ganzen noch eine besondere Note verlieh.

Für mich persönlich ist diese Serie ein besonderes Highlight in diesem Jahr, denn einige Wetterstimmungen kannte ich bislang noch nicht und diese haben mich vor Ort extrem fasziniert. Außerdem war es recht aufwendig diese Serie zu erstellen, was die Bilder nicht besser macht, aber für den Fotografen immer noch einen großen Unterschied darstellt.

Hier also zur Ergänzung meiner belgischen „Sommerserie“ vom 24. Juni eine kleine Auswahl der Herbststimmungen aus dem „Haute Fagne“.

Beste Grüße,

Thomas

Zu Beginn folgen drei klassische Ansichten/Stimmungen aus dem Venn: an den recht bekannten Stellen hielten sich die Herbstfarben noch zurück, aber einen schönen Himmel nimmt man natürlich gerne mit ;-) (B1204)
Zu Beginn folgen drei klassische Ansichten/Stimmungen aus dem Venn: an den recht bekannten Stellen hielten sich die Herbstfarben noch zurück, aber einen schönen Himmel nimmt man natürlich gerne mit ;-) (B1204)
...das gilt auch für die Minuten nach Sonnenuntergang (B1203)
...das gilt auch für die Minuten nach Sonnenuntergang (B1203)
Eine Impression davon, auf welchem Untergrund man sich vor Ort bewegt (B1202)
Eine Impression davon, auf welchem Untergrund man sich vor Ort bewegt (B1202)
Kommen wir zu den sonnigeren Lichtstimmungen: hier erkennt man bereits die Heidelbeeren in den ersten Herbstfarben (B1201)
Kommen wir zu den sonnigeren Lichtstimmungen: hier erkennt man bereits die Heidelbeeren in den ersten Herbstfarben (B1201)
Bemerkenswerte Farbvielfalt im Herbst (B1200)
Bemerkenswerte Farbvielfalt im Herbst (B1200)
Ein Mix aus Sonne und Nebel ist immer etwas Besonderes (B1199)
Ein Mix aus Sonne und Nebel ist immer etwas Besonderes (B1199)
Der Horizont färbt sich bei diesen Bedingungen stets pastellfarben, was ich unheimlich mag, hier vor dem Sonnenaufgang (B1198)
Der Horizont färbt sich bei diesen Bedingungen stets pastellfarben, was ich unheimlich mag, hier vor dem Sonnenaufgang (B1198)
In den Heidelbeersträuchern lassen sich tolle Details entdecken (B1197)
In den Heidelbeersträuchern lassen sich tolle Details entdecken (B1197)
Tannen im Nebel (B1196)
Tannen im Nebel (B1196)
Aber auch ohne Nebel habe ich am Abend ein paar schöne Sonnenuntergänge erleben können (B1195)
Aber auch ohne Nebel habe ich am Abend ein paar schöne Sonnenuntergänge erleben können (B1195)
Windig war es auch zwischendurch (B1194)
Windig war es auch zwischendurch (B1194)
Zurück zu den Nebelstimmungen: hier mit einem sehr sanften Morgenlicht im Rücken - ein toller Moment (B1193)
Zurück zu den Nebelstimmungen: hier mit einem sehr sanften Morgenlicht im Rücken - ein toller Moment (B1193)
Außer Haus (B1192)
Außer Haus (B1192)
Die Farben der mit Spinnenweben bedeckten Heidelbeeren waren toll anzuschauen, sowohl vor Sonnenaufgang... (B1191)
Die Farben der mit Spinnenweben bedeckten Heidelbeeren waren toll anzuschauen, sowohl vor Sonnenaufgang... (B1191)
...als auch danach (B1190)
...als auch danach (B1190)
Früh am Morgen (B1189)
Früh am Morgen (B1189)
Birkenlicht (B1188)
Birkenlicht (B1188)
Diese Färbung zwischen grün, blau, rot, lila hat mich besonders fasziniert: bei Nebel kamen die Farben aufgrund der Feuchtigkeit der Blätter besonders intensiv herüber (B1187)
Diese Färbung zwischen grün, blau, rot, lila hat mich besonders fasziniert: bei Nebel kamen die Farben aufgrund der Feuchtigkeit der Blätter besonders intensiv herüber (B1187)
Im Gegenlicht (B1186)
Im Gegenlicht (B1186)
Pastellfarben, wohin das Auge reichte (B1185)
Pastellfarben, wohin das Auge reichte (B1185)
Das (Kunst-)Werk der Kreuzspinne (B1184)
Das (Kunst-)Werk der Kreuzspinne (B1184)
Einer der letzten Herbstabende (B1183)
Einer der letzten Herbstabende (B1183)
Und zu guter Letzt, mein persönliches Lieblingsbild (B1182)
Und zu guter Letzt, mein persönliches Lieblingsbild (B1182)